• Hotellerie, Gastronomie
  • Gesundheit, Wellness
  • Beratung, Training
  • Werbung, Kommunikation
  • Forschung, Technik
  • Handel und DL
  • Banken und Versicherungen
  • Netzwerke

Wen wir betreuen:

Ganzheitliches Zentrum für Frauen rund um die Geburt, Salzburg Land

Ganzheitliches Zentrum für Frauen rund um die Geburt, Salzburg Land

Aufgabe:

Gründungsprojekt ...
Ein erstes Gerüst, was dieses Zentrum für Neues Leben bieten soll, war schon vorhanden. Was noch fehlte, war das finanzielle Fundament, um dieses Zentrum ins Leben zu bringen.

Um Finanz- und Fördergeber überzeugen zu können, dieses Projekt zu unterstützen, braucht es ein gutes, stichhaltiges Strategiepapier. Um dieses erstellen zu können, haben wir gemeinsam begonnen, das gesamte Unternehmenssystem strukturiert abzuklopfen, die Feinheiten und Potenziale herauszuarbeiten und alles in eine gute, klare, überzeugende Struktur und Formulierung zu bringen.

Im zweiten Schritt wird dann das Finanzkonzept erstellt - als Basis für die konkreten Gespräche mit den Finanz- und Fördergebern. (in Planung)

Feedback: Ich war mir am Anfang nicht sicher, ob ich hier richtig bin - jetzt ist mir das aber klar! Es fühlt sich sehr stimmig an und die Anregungen waren auch alle sehr hilfreich für mich! Vor den  3 - 4 Stunden Workshop hab ich mich fast ein wenig gefürchtet - das war jetzt aber alles ganz leicht und mühelos. Und es gibt jetzt schon viel zum Nach- und Weiterdenken.
Datum: 2013/11 -
Hörgeräteakustikerin, Wien - A

Hörgeräteakustikerin, Wien - A

Aufgabe: Gründungsprojekt ...
Angefangen von der Klärung der Fragen, wie das Leistungsangebot - ein sehr sensibler und technisch spezialisierter Bereich - dargestellt und welche Zielgruppen angesprochen werden sollen, ging es in der Startphase auch um den grundsätzlichen Außenauftritt (von Logogestaltung, Drucksorten, Website, bis hin zur Ausstattung des Geschäftslokales).
Feedback: Schon die Vorbereitungsarbeiten (Checklisten und Fragestellungen) und der erste gemeinsame Workshop haben viel Klarheit gebracht. Allerdings auch einiges zur Diskussion gestellt, was ich nun noch einmal hinterfragen und abklären muss. In jedem Fall sehr konstruktiv und zielführend. So strategisch hab ich das selber noch nicht angedacht gehabt!
Datum: 2012/10 - laufend
Handelskonzern, Salzburg - A

Handelskonzern, Salzburg - A

Aufgabe:

Folgeprojekt:

Umsetzung der Bilder in eine Präsentation ...
Aufbauend auf die zuvor erarbeiteten Argumente und Bildideen, sollte eine ansprechende, wirkungsvolle Präsentation entwickelt werden. Zielsetzung dabei war es, die internen Zielgruppen von der PRojektidee zu überzeugen und zu aktivieren.

Feedback: Das Ergebnis überzeugt! Ich war sehr berührt, beim ersten Durchlauf der fertigen Präsentation. Damit erreichen wir sicher unsere gesetzten Ziele - und was ganz besonders wichtig ist: Das gesamte Projektteam steht dahinter und spricht "die gleiche Sprache".
Datum: 2011/12 - 2012/02
Handelskonzern, Salzburg - A

Handelskonzern, Salzburg - A

Aufgabe:

Begleitendes Projektmarketing ...
Hier gilt es, für das interne Projektteam des internationalen Konzerns die wirkungsvollen Argumente emotional, bildhaft zu erarbeten und aufzubereiten, um die internen und externen Zielgruppen von der Bedeutung und Notwendigkeit des Projektes zu überzeugen.

Dazu haben wir zunächst in internen Workshopsettings mit dem Projektteam ein gemeinsames Verständnis zum Projektnutzen erarbeitet und daraus die Bildsprache und Metaphern abgeleitet. Diese sind nun die Basis für die Gestaltung der Informations- und Kommunikationsmedien, ausgerichtet auf die jeweiligen Zielgruppen.

Feedback: Die Diskussionen und intensive Auseinandersetzung mit dem Projektnutzen ist für das gesamte Team sehr wichtig. So wird uns klarer, welches Verständnis die einzelnen Teammitglieder haben und was wir gemeinsam mit unserem Projekt für den Konzern und die betroffenen Abteilungen leisten. Das bringt neue Energie in die Projektarbeit. Jetzt sind wir auf die Umsetzungsideen gespannt! ...
Datum: 2011/10 - laufend
Umweltbewusster Fahrzeughandel, Hebertsfelden - D

Umweltbewusster Fahrzeughandel, Hebertsfelden - D

Aufgabe:

Erarbeiten einer wirkungsvollen Marketingstrategie für den Unternehmensstart ...
Die grobe Fokussierung des Unternehmens ist mit der ökologischen Grundausrichtung gegeben. Die Aufgabe war es nun, dieses "Öko-Thema" greifbar und ansprechbar zu machen und den Widerspruch zwischen schnellen, exklusiven Fahrzeugen und einem umweltbewussten Verhalten aufzulösen.

Erarbeitet wurde als Basis das Wording und die Bildsprache für die Kommunikation nach außen. Darauf aufbauend konnte ein strategisches Konzept und erste wirkungsvolle Maßnahmen für den Markteintritt und die erste Unternehmensphase entwickelt werden.

Feedback: Die Arbeit war sehr interessant. Ich wusste das zwar alles - irgendwie - aber ich konnte es nicht formulieren und ausdrücken. Die gefunden Formulierungen und Bilder sind sehr stimmig. Auch die Ideen für die Umsetzung im Webauftritt treffen den Punkt! Wir freuen uns auf die weiteren Ideen und die Begleitung durch die MARKENwerkstatt! ...
Datum: 2011/04 - laufend
Süßwaren und Accessoires, Oberndorf - A

Süßwaren und Accessoires, Oberndorf - A

Aufgabe: Eine Idee, die 20 Jahre im Kopf der Mitgründerin des Unternehmens bestand, galt es umzusetzen ...
Zunächst ging es ums Finden des geeigneten Teams: Die Ideengeberin mit Vertriebsstandort im Ursprungsort als Auftraggeberin war "gesetzt"; wir als MARKENwerkstatt beteiligten uns in den Bereichen Oragnisationsaufbau, Marketing (Strategie und Umsetzung), Vertrieb; der Entwickler des Grundproduktes, der Schokoladepraliné, wurde im Umfeld der MARKENwerkstatt gefunden, ebenso der Produzent zur Umsetzung der Großserien.
Im nächsten Schritt auf dem Weg zur Gründung des Unternehmens galt es, die gemeinsame Basis (was verbindet uns, wofür wollen wir stehen, ...) zu schaffen und darauf aufbauend die Namensfindung und visuelle wie strategische Planung der Umsetzung anzugehen.
Wir als MARKENwerkstatt haben hier auch den gesamten Umsetzungspart im eigenen Haus realisiert: Logodesign, Design und Textierung sämtlicher Werbe- und Infomedien, Verpackungsdesign und -ausführung, Pressearbeit, ...
--> www.stillenachtmanufaktur.at

Feedback: ... das Herzstück der Stille Nacht Manufaktur, die Stille Nacht Praliné kommt sowohl was das Erscheinungsbild, als auch den Geschmack betrifft, bei allen KundInnen außerordentlich gut an. Die Einbindung der Region Oberndorf in die Infomedien wird speziell von der einheimischen Unternehmerschaft sehr geschätzt. Die Zusage, jedes Jahr einen Teil des Reinerlöses einer unterstützungsbedürftigen Einrichtung oder Person zukommen zu lassen, ist uns ein wichtiges persönliches Anliegen und wird auch von den KundInnen sehr positiv aufgenommen.
Die Absatzzahlen in den ersten Wochen des Marktauftrittes sind beeindruckend und bestätigen uns auf unserem Weg!
Datum: 2008/12 - gegründet
2009/11 - Erster Marktauftritt
Softwareanbieter, Ried - A

Softwareanbieter, Ried - A

Aufgabe: Schaffen einer fundierten Basis zur Aktualisierung und Weiterentwicklung des Außenauftritts ... dazu wurde mit der Geschäftsführung die Basis erarbeitet: Charakteristik, Leistungsbeschreibung, Nutzenargumentation. Zur kreativen Umsetzung dieser Fakten wurden die MitarbeiterInnen mit einbezogen: In Form eines Kreativworkshops erarbeiteten diese Ideen, wie die Charakteristik des Unternehmens auf eine andere Art und Weise dargestellt werden könnte und wie man diese Begriffe im täglichen Leben zeigen, bzw. leben kann.
Aktuell geht es nun um die Umsetzung im Außenauftritt, der mit einer externen Werbeagentur gemeinsam realisiert werden soll.
Feedback: ... die Definition der Identität war sehr hilfreich. Wir sind schon lange Jahre am Markt tätig, aber es verändert sich viel und es war gut, da wieder mal aktuelle Klarheit zu schaffen. Die Einbeziehung der MItarbeiterInnen in die Umsetzung hat uns sehr gut gefallen - das motiviert und regt an, sich wieder einmal mit dem Unternehmen tiefgreifender auseinander zu setzen.
Datum: 2009/05 - 2010/10
Gravurhandwerk und Handel, Salzburg - A

Gravurhandwerk und Handel, Salzburg - A

Aufgabe: Ideengenerierung zur wirkungsvollen, aktiven Kundenansprache ...
Es wurde ein bestehendes Geschäftslokal - mit ähnlichem Leistungsangebot - übernommen. Die Aufgabenstellung war es nun, den bestehenden Kunden, die das Geschäft kannten, die Veränderung des Angebotes zu kommunizieren und neue Kundengruppen anzusprechen und zu gewinnen.
Dazu haben wir zunächst den Kern/die Spezialitäten des Unternehmens herausgearbeitet, das Leistungsangebot "geschärft" und davon Kernaussagen abgeleitet sowie markante Akquiseideen entwickelt ...
Feedback: Die gefundene Aussage zu unserem unternehmerischen Auftrag (Mission Statement) bringt's auf den Punkt und ist positiv auffällig. Insgesamt können wir jetzt ganz gezielt die Adaptierung des Geschäftslokales samt der abgestimmten Auslagengestaltung angehen! Auch die Ideen zur Kundengewinnung sind sehr gut ...
Datum: 2009/01 - 2009/02
Biofachgeschäft, Salzburg - A

Biofachgeschäft, Salzburg - A

Aufgabe: Schärfen des Profils des Fachgeschäftes, um neue Kunden anzuziehen und sich von anderen ähnlichen Geschäften abzuheben
Die Übersiedlung in ein neues Geschäftslokal wurde als Zeitpunkt für die "Profilschärfung" genutzt, um am neuen Standort, mit neuem Auftritt und neuem Schwung erfolgreich durchstarten zu können.
Dafür haben wir zunächst die Basiswerte, Besonderheiten und Stärken der Unternehmerin und ihres Angebotes herausgearbeitet. Im Zuge dieser Arbeiten kam heraus, dass der Firmenname adaptierungswürdig ist. Die Kreativarbeit lieferte dann die Ideen für den neuen markanten Firmennamen.
Feedback: Der neue Firmenname und die Art der Umsetzung passen genau zu mir und unterscheidet uns klar von den Anderen! Außerdem kommt's bei den Kunden sehr gut an - ich wurde schon oft darauf angesprochen! Jetzt haben wir ein stimmiges Äußeres, um unseren Kunden zu signalisieren, wofür wir stehen!
Datum: 2008/06 - 2010/03
Biomarkt, Salzburg - A

Biomarkt, Salzburg - A

Aufgabe:Finden eines schlagkräftigen Firmennamens für das Gesamtprojekt ... dafür mussten zunächst die Basiswerte und das genaue Leistungsangebot definiert sowie die Besonderheiten und Stärken herausgearbeitet werden - als solide Basis für die markante Namensfindung
Feedback:Die Art der Moderation der Workshops war sehr angenehm - mit viel Freiraum zur Diskussion und doch kritisch hinterfragend bestimmt zum Ziel geführt. Die Arbeit hat uns aufgezeigt, wo es noch unterschiedliche Interpretationen des geplanten Leistungsangeobtes - sprich Abstimmungsbedarf - gibt und Klarheit zur Zielgruppe, die wir ansprechen möchten, gebracht.
Datum:2005/11 - 2005/12